BudoReport

Budoberichte aus erster Hand

© BudoReport

Naginata Freundschaftsseminar
Helsinki (06.-07. April 2019)
1 Dôjô / 7 Nationen /14 Teilnehmer

Zum Zeitpunkt dieses Freundschaftsseminars herrschten Anfang April in der finnischen Hauptstadt noch winterliche Temperaturen und viele Seen zeigten eine geschlossene Eisdecke. Umso wärmer viel die Begrüßung der finnischen Naginatafreunde aus, als die eingeladenen SeminarteilnehmerInnen am Trainingsort eintrafen.

© BudoReport
© BudoReport

Die finnische Naginatagruppe ist Teil des „Helsingin Kendoseura Ki-Ken-Tai-Icchi“ und begann dort 2009 mit dem Unterricht. Dort wurden an diesem Wochenende die Teilnehmenden von Mark Berghaan (5.Dan) aus den Niederlanden und Kirsi Höglund (5.Dan) aus Schweden begrüßt und unterrichtet. Beide zeigten den 14 TeilnehmerInnen worauf es beim Training im Naginata ankommt. Die vielen Sportler kamen nicht nur aus Finnland sondern auch aus Russland, Schweden, Deutschland, Estland und Spanien.  

Wer im Verlauf dieses Seminars, mit seinen sieben verschiedenen Nationalitäten, Sprach- oder Kommunikationsbarrieren erwartet hätte, konnte eben diese hier nicht finden. Beide Seminarleiter trugen Sorge, dass keine Informationen verloren gingen und alle Teilnehmerfragen verständlich beantwortet wurden. So bildeten die Naginataka eine sportliche Gemeinschaft mit familiärer Atmosphäre, in der das gemeinsame Voranschreiten beim Lernen im Vordergrund stand.

Dies war für die Anfänger ebenso wichtig wie für die Prüfungskandidaten, die am zweiten Seminartag graduieren wollten. Gut vorbereitet und konzentriert starteten sie in ihre Naginataprüfungen. Grundtechniken, kombinierte Techniken, Partnerübungen, Techniken in Rüstung bis hin zum Übungskampf mussten in den Prüfungen gezeigt werden. Alle Kandidaten legten ihre Prüfung erfolgreich ab und ließen in Ihrem Eifer selbst in den darauffolgenden Seminarteil nicht nach.

Bei einem gemeinsamen japanischem Abendessen in der finnischen Hauptstadt, lernten sich alle näher kennen und erörterten unter anderem verschiedene Themen rund um Naginata. Die Gemeinschaft im Budô ist wichtig und bildet den Kern des Trainings.
So unterstützen sich an diesem Wochenende gegenseitig und beendeten die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Gruppenfoto.

 Text: Stefan Pawlitke (08.04.2019)